Bruderschaft der Vergessenen

Bruderschaft der Vergessenen

Die Deutschen Army Vets – am Anfang ein bisschen ungewohnt in der Deutschen MC-Szene, gehören – genauso wie andere Army-Clubs – mittlerweile zum normalen Bild auf Motorradtreffen. Viele Außenstehende sehen gar keinen Unterschied zu den „normalen“ Clubs, während die Army-Clubs sich eben doch von der übrigen Szene unterscheiden… Das VICE-Magazin, eigentlich ein eher linkes Hipster Magazin, dass aber eben oft durch faire und authentische Berichterstattung auffällt, hat gerade eine schönen, wenn auch in meinen Augen arg romantischen Blick auf die „Vets“ gebracht. Ich persönlich habe mich beim Lesen sehr an die ganz alten Berichte über die Amerikanischen Hells Angels erinnert gefühlt, und die Sub-Headline:

Ein Motorradclub rettet deutschen Kriegsveteranen das Leben

erschien mir doch ein wenig überzogen, aber lest selbst – rüde Scheiße über Drogen, Prostitution und Gewalt in der MC Szene lesen wir anderswo leider ja viel zu oft:

Link:  bruderschaft-der-vergessenen

„Semper fi“ – „Immer treu!“

0
Teile diesen ArtikelShare on Facebook2Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on Tumblr0Pin on Pinterest1

Related Post

COMMENTS

  • Steppenwolf Steppenwolf

    Ja, ein schöner Bericht. Danke Red1%

    Und ja, es darf aus meiner Sicht ruhig etwas nostalgisch – romantisch rüberkommen.

    Besser als Bullshitberichte oder strenk deskriptive Langweilersachlichkeit.

    Nostos – Algos: „Schmerzliche Heimkehr“, zu den früheren Jadgründen einer gewesenen Biker und Rockerkultur.

    Denn immer ist auch Zukunft, Herkunft, an die wir uns dringend erinnern oder erinnern lassen sollten; solange es noch einige Vertreter der nunmehr seltenen Spezies in unseren Kreisen gibt.

    Gruß mit Respekt, Steppenwolf opa

    5+

    Usern gefällt der Kommentar:

    • Sprouchmaaster

Kommentar