Interview mit dem E 18 MC – Highlandgames

Interview mit dem E 18 MC – Highlandgames

Hmm, nun ja – ehrlich gesagt: Als gute Nachbarn kann man uns nicht gerade bezeichnen, die E-achtzehner und mich. Aber das ist ganz alleine der Tatsache geschuldet, dass uns mal eben knapp 700km Luftlinie trennen.

Trotzdem wusste ich direkt Bescheid, um wen es ging, als es hieß: Wir machen ein Interview mit dem „E-achtzehn MC“.

Warum dem so war, und warum ich dann auch gerne das Interview gemacht habe, darüber werde ich mich gleich noch zur Genüge auslassen. Zuerst aber mal einen groben Abriss über die „grünen Jungs“…

Tja, und genau da liegt nämlich der Hund begraben. Auch wenn die E-achtzehner erst seit 2013 mit dem MC-Patch fahren, sind die alles andere als grün hinter den Ohren – ganz im Gegenteil!

An das genaue Gründungsdatum können sie sich zwar selber nicht erinnern, aber es war auf jeden Fall vor der Wende, und damals fuhr man eben keine braven und gewünschten Zweitakter, sondern eben AWO-Viertakter. Man traf sich zum Fahren, Schrauben und Feiern. Und irgendwie scheint das Ganze auch Spaß gemacht zu haben, ansonsten hätten sie ja irgendwann einmal damit aufgehört.

Menschen kommen und gehen, wie das halt im Leben so ist und irgendwann wurde es halt auch Zeit für eine feste Bleibe. Und die fanden sie in der Eldenaer Straße 18. Und da genau haben sie auch ihren Namen her, auch wenn ganz schlaue Füchse schon mal etwas anderes in den Namen hinein interpretieren wollen.

1998 kam dann leider die Kündigung und man machte sich auf die Suche nach etwas Neuem, was man dann auch in Berlin-Schönweide fand. Hier stiegen dann einige fette Partys, bis 2004 das Schicksal in Form eines Aufkaufs des Geländes durch eine bosnische Großfamilie zuschlug und man wieder gezwungen war sich eine neue Bleibe zu suchen. Auch am neuen Standort in Berlin-Buchholz konnten die E-achtzehner leider nicht für immer bleiben und sind nun endlich in Werneuchen gelandet – die 17 Member und der Prospect hoffen nun, dass die Odyssee mit dem Erwerb des Geländes ein Ende hat. Seit dem 11.05.2013 ist das neue, eigene Zuhause der E-achtzehner offiziell partytauglich und wird hoffentlich noch viele, viele Parties sehen…. Wer die Story um die verschiedenen Clubhäuser und Gelände mit dem ganzen hoch und runter und hin und her genau nachlesen möchte, kann das gerne auf der Homepage der Jungs www.e-achtzehn.de machen.

Ich wiederum wollte jetzt erstmal dazu kommen, warum mir der Club was sagte, obwohl es mich noch nie auf eine ihrer Partys verschlagen hatte. Erstens kam mir sofort das grüne Colour des E-18 MC vor Augen, welches sich ehrlich gesagt in meinen Augen wohltuend von den meisten anderen Colors unterscheidet. Und zweitens war mir aus vielen Erzählungen und auch Berichten bekannt, dass die Jungs auf ihren Partys den ansonsten ziemlich verkaterten Samstag nutzen, um schöne Bikerspiele abzuhalten: die mittlerweile zur schönen Tradition gewordenen Highlandgames.
Doch zu den Highlandgames kommen wir später nochmal genauer, zuerst sprechen wir mal mit dem Präsi Eric über die Lage im allgemeinen und über die Stimmung rund um das neue Clubgelände.

Hallo Eric, akut ist es für einen MC ja nicht gerade einfach, unvoreingenommen empfangen zu werden. Wie wurdet ihr von euren neuen Anwohnern aufgenommen?

Seit wir in Werneuchen ansässig geworden sind, hat sich die Akzeptanz in der Bevölkerung sehr gut entwickelt. Natürlich gab es anfänglich die üblichen, im Wesentlichen durch die Presse geprägten Vorbehalte.
Wer will es den Leuten auch verübeln. Wer nicht direkt mit unserer Szene zu tun hat und ständig irgendwelche Berichte aus den Medien aufschnappt, der kann schon mal nervös werden, wenn sich da plötzlich Leute im Ort niederlassen, welche rein optisch erstmal anders sind, als das, was man gewohnter Weise im Stadtbild so sieht.
Mittlerweile sind wir aber angekommen und angenommen und wir freuen uns sehr darüber, dass wir die Werneuchner mittlerweile als feste Größe bei unseren Parties zu Gast haben.

Hmm, dass hört sich ja erstmal gar nicht so schlecht an, besteht denn Kontakt zu den Anwohnern?

Ja, es gibt den Kontakt und dieser ist bislang auch durchweg positiv.
Direkte Anwohner haben wir ja nun nicht, aber es besteht generell eine gute und entspannte Verbindung zur umliegenden Bevölkerung, vor allem zu einigen Ortsvereinen. Da hilft man sich auch schon mal untereinander bei Veranstaltungen oder besucht sich gegenseitig. Seit Herbst letzten Jahres läuft das richtig gut mit Trend nach oben.

Wie sieht es denn mit den Behörden aus, bereiten die euch Probleme?

Nein, Probleme mit den Behörden hatten wir bislang in Werneuchen nicht. Es war uns aber auch von Anfang an ein Bedürfnis, dieses Verhältnis in die richtigen Bahnen zu lenken. Ich glaube, wir haben rechtzeitig die Gespräche im Rathaus gesucht und das stieß auch auf Gegenliebe.

Natürlich kommt bei Parties schon mal ne Patrouille vorbei, aber bislang immer dezent und freundlich. Als wir anfingen das Clubhaus umzubauen und das Gelände zu gestalten, war es zunächst etwas schwierig mit dem Bauamt, aber auch das ist jetzt alles o.k. und im Rahmen. Ich denke das kann man unter „gegenseitige Eingewöhnungszeit“ abhaken.

OK, kommen wir zur Party selbst:
Seit wann bereitet ihr euch auf die Party vor?

Naja….seit wann….eigentlich ist nach der Party vor der Party….Kaum ist die eine Party vorbei, geht es schon wieder um Bands für das nächste Jahr etc. Grundsätzlich kann man aber sagen, dass 1 bis 2 Monate vorher ordentlich zu tun ist, alles zu richten. Das wird alles mit der Zeit entspannter, wenn erstmal das Grundstück dementsprechend fertig ist und alle Baumaßnahmen abgeschlossen sind.
Momentan ist es noch ein dauerhafter Entstehungsprozess, aber wir sind guter Dinge. Die regelmäßigen Arbeitseinsätze tragen Früchte.

Wann startet denn die Party, und wie lange geht sie?

Die Party startet am 08.05. um 18:00 Uhr, wobei erfahrungsgemäß schon den ganzen Tag über Gäste anreisen und sich für das Wochenende einrichten. Meist sind die Clubs und Freunde von weiter weg die Ersten. Vorbei ist es am Sonntag, 10.05., wenn der letzte Gast vom Gelände torkelt…. Erfahrungsgemäß ist das so um den frühen Nachmittag.

Ein wichtiger Faktor für viele Partys ist ja auch die Mucke, auch wenn sich manche Band schon mal ein etwas aktiveres Publikum gewünscht hat als auf Rockerpartys. Was spielt alles an Bands?

In diesem Jahr haben wir insgesamt 4 Bands am Start. Freitag die Band „Three flying pigs“ auf der Bühne im Clubhaus mit Blues, Bluesrock und Classic Rock. Genau richtig zum freitäglichen Vorglühen.

Samstag geht es dann mit 3 Bands auf der großen Außenbühne in die Vollen. Zuerst werden uns „Pete Deville and friends“ etwas Rock ´n Roll um die Ohren hauen, danach ist „Saudia Young“ dran. Eine momentan sehr aufstrebende Musikerin aus Berlin mit Wurzeln in New York. Sie bezeichnet ihr Genre als Rhythm & Blues / Noir Roots Music…..Einflüsse von und Vergleiche zu Devil Doll, Imelda May & Sugar Pie Desanto sind dabei eindeutig und gewünscht.

Der Hauptact des Abends wir die Band „SIZER“ sein. Bei Ihnen kann man sagen Urban Rock meets Blues….die Jungs fetzen und bringen die Bude zum Kochen.
Wer Bock hat, kann ja schon mal vorab auf deren Internetseiten stöbern…
Viele werden sagen, wir kennen die Bands (noch) nicht, aber genau das war uns wichtig.

Mal wieder etwas Abwechslung auf die Bühne zu bringen, etwas, was qualitativ einwandfrei ist, beim Publikum funktioniert und nicht in Dauerschleife auf allen Treffen dudelt. Wir sind überzeugt davon, dass alle Bands super Spaß machen und ankommen werden.

Das hört sich ja mal richtig Klasse an! Mein Interesse ist auf jeden Fall schon mal geweckt worden. Wie sieht es denn aus mit Zelt- und Parkplätzen?

Zeltplätze sind ausreichend auf unserem Grundstück vorhanden…in diesem Jahr haben die Camper sogar einen super Outdoor Waschplatz bekommen. Der ist gerade letzte Woche fertig geworden.
Parkplätze haben wir auch genug. Motorräder parken auf unserem Gelände oder unmittelbar davor, Autos können auf der Betonfläche des Nachbargrundstückes abgestellt werden. Hier ist auch ausreichend Platz für Wohnmobile und Wohnwagen. Die Fläche wird uns freundlicher Weise wieder vom Bauern Matthes von gegenüber zur Verfügung gestellt.

Tausend Dank dafür!

Hui, das zeigt auf jeden Fall schon mal , dass euer direkter Nachbar keinen Beef mit euch hat!
Aber jetzt mal zu dem eben schon erwähnten Thema Highlandgames:

Wie seid ihr auf die Idee gekommen?

Die Idee ist mal auf ner Sitzung vor einigen Jahren entstanden….wir grübelten damals, wie man das Langeweileloch zwischen Freitagsparty und dem Samstagabend stopfen kann. Ich selbst habe vor vielen Jahren mal öfter an solchen Games in Rheinland-Pfalz teilgenommen und die waren immer super besucht und haben echt Spaß gebracht. So kamen wir zum Entschluss mal selbst welche zu machen. Der Versuch hat sich gelohnt…wir hatten immer ausreichend Teams zu den Games und mittlerweile ist es für einige Clubs zur Ehrensache geworden, wieder teilzunehmen und sich im sportlichen Wettkampf zu messen.

Hört sich sinnig an, und seit wann veranstaltet ihr diese und wer kann dort mitmachen?

2010 haben wir die Games das erste Mal abgehalten und alle hatten einen Mordsspaß. Mitmachen kann grundsätzlich jeder, solange eine Mannschaft aus 5 Personen (plus bis zu 2 Auswechselspieler) zustande kommt. Vornehmlich nahmen seit 2010 allerdings Mannschaften von MC´s und MF´s teil. Zunehmend haben wir auch Mannschaften von Vereinen dabei. Wir hoffen natürlich auch auf ein paar Truppenteile aus Werneuchen dieses Jahr.

Wie, wann, wo und wie lange kann man sich denn für die Higlandgames bewerben?

Eine Anmeldung ist bis zum Beginn der Spiele, am 09.05.2015, 11:00 Uhr vor Ort möglich. Voranmeldungen per Telefon, via Facebook oder per Mail sind jedoch jederzeit gern gesehen, da dies die Planung etwas erleichtert.

Für diejenigen, die sich jetzt noch nicht wirklich was unter den Spielen vorstellen können, erzähl doch bitte mal etwas mehr – plauder doch mal ein bisschen aus dem Nähkästchen…
Was erwartet die Teams bei den Spielen?

Auf jeden Fall ne Menge Spaß! Wer es aus den letzten Jahren kennt, ist garantiert wieder dabei. Die Teams messen sich in 5 Disziplinen:
1. Bogenschießen, 2. Axtwerfen, 3.Stein stoßen, 4. Bungee run und 5. Baumstammwerfen.

Auch ein Dudelsack-Spieler wird da sein und für musikalische Untermalung sorgen. Das Whisky-Angebot unserer Highland – Bar nicht zu vergessen…Als Gewinne warten wieder jede Menge Freibier und Pokale.

Wie du eben schon sagtest: Nach der Party ist vor der Party. Gibt es denn schon Termine für die übernächste Party und eventuell ein Thema?

Zur Zeit gibt es da noch keine konkreten Planungen, aber Ihr könnt sicher sein, dass es in der Herbst-/Wintersaison 2015 wieder 2-3 Clubhausparties geben wird. Die entstehen bei uns aber eher spontan.

Was natürlich seine Schatten vorauswirft, ist unsere Party zum 20sten in 2016….da versuchen wir natürlich noch mal ne Schippe drauf zu packen…aber das ist jetzt noch zu früh für Details…Mehr dazu gibt es dann zu gegebener Zeit über die üblichen Kanäle.

Jow Eric, vielen Dank für deine Zeit und die warmen Worte, ich denke dass sich zumindest einer unserer Truppe bei euch sehen lässt und anschließend ein paar Sätze zur Party schreiben wird- und vielleicht gibt es ja zum Jubiläum bei eurem 20sten auch einen Rockerportalclan, der sich die Gewinne unter den Nagel reißen wird? Wer weiß? Viel Spaß, gutes Wetter und eine unfallfreie Saison wünschen euch Red 1% und das Rockerportal!

Text by Red 1%

1+
Teile diesen ArtikelShare on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on Tumblr0Pin on Pinterest0

Related Post

Kommentar