Außer Spesen…

Außer Spesen…

Uelzen – Ein Großaufgebot der Polizei hat am Freitagmorgen das Vereinsheim eines Uelzener Motorradclubs (Ex-Red Devils) an der Straße Neu Ripdorf durchsucht. Mit Maschinenpistolen bewaffnete Einsatzkräfte sicherten das Grundstück ab, während andere die Räumlichkeiten durchsuchten. Dabei wurden auch Hunde eingesetzt. Die Polizisten waren auf der Suche nach einem Waffenlager. Eine Polizeisprecherin bestätigte auf Anfrage, dass man nicht fündig geworden sei. Das Clubheim diente früher dem Club „Red Devils“ als Treffpunkt. Als dann mehrere Ableger des…

Weiter Lesen

Gremium ist nicht so schlimm

Gremium ist nicht so schlimm

Im Deutschen Recht ist es ohne guten Anwalt gar nicht so einfach zu seinem Recht zu kommen. Vor Gericht und auf hoher See ist man allein in Gottes Hand, keiner weiß was dort passieren wird. Das deutsche Waffenrecht ist auch nicht ohne und ein Kuttenzuschlag ist schon mehr als einmal ausgesprochen worden. So war es seit neuestem schon fast normal, dass man als bekannter Member eines 1%er Clubs seinen Waffenschein (besser gesagt seine Waffenbesitzkarte) abgeben…

Weiter Lesen

Ex-Engel mit Sonderrechten

Ex-Engel mit Sonderrechten

Holger „Hocko“ B. früher einer der bekanntesten Member der Hells Angels in Deutschland, ist am vergangenen Freitag in einer geheimen und besonders geschützten Polizeimission vom Knast in Großbeeren nach Norddeutschland gebracht worden. In der Nähe der Dänischen Grenze nahm dieser an der Beerdigung seiner Mutter teil, die vor sechs Wochen verstorben war. Während der mehrstündigen Hin- und Rückreise wurde er von schwer bewaffneten Beamten eines Personenschutzkommandos und mehreren Fahrzeugen begleitet, wobei der Korso keine Rücksicht…

Weiter Lesen

Teure Verwarnung

Teure Verwarnung

Einem Berliner Polizeioberkommissar wurde vorgeworfen, eine geplante Razzia verraten zu haben. Polizeioberkommissar Klaus N. soll eine für Mai 2012 geplante Razzia der Polizei bei den Hells Angels verraten haben. Insgesamt 35 Vorwürfe enthielt die Anklageschrift. Bis auf zwei Punkte fielen alle in sich zusammen. Nach fünf Verhandlungstagen erging am Mittwochabend das Urteil: N. wird mit Strafvorbehalt verwarnt. Erlassen wurde es von einem Einzelrichter, bei dem das Verfahren nach Stationen an Amts-, Land- und Kammergericht gelandet…

Weiter Lesen

Unter Putz?

Unter Putz?

Heilbronn – Am frühen Mittwochmorgen haben Polizeibeamte das Clubheim der Hells Angels in Biberach durchsucht. Anwohner waren in der Nacht durch Lärm geweckt worden – sie berichtete von einem lauten Knall. Man habe die Tür zu den Räumen des Motorradclubs mit Gewalt öffnen müssen, meint ein Sprecher der Polizei auf Anfrage. „Zur Eigensicherung. Verletzt worden ist bei dem Einsatz niemand.“ Die Staatsanwaltschaft teilt mit, dass die Durchsuchung im Rahmen der Ermittlungen in einem laufenden Verfahren…

Weiter Lesen

Köln kontrolliert weiter…

Köln kontrolliert weiter…

Kölns neuer Kölner Polizeipräsident Uwe Jacob (61) hat Rocker im Auge: „Wo sie auftauchen, werden wir sie kontrollieren“ Er ist seit Mittwoch als  im Amt. Und  hat konkrete Ziele, er will entschlossen und konsequent gegen Straftäter vorgehen. Er habe sich mit seinem Vorgänger Jürgen Mathies (56) besprochen, der als Staatssekretär in die Landesregierung wechselte. „Ich werde die Arbeit von ihm fortsetzen. Das bedeutet, dass wir weiter mit einem hohen Personalaufwand handeln werden. Denn die Entwicklung…

Weiter Lesen

5Jahre 24K

5Jahre 24K

Ein 32-Jähriger ist vom Kölner Landgericht zu fünf Jahren Haft und Schadenersatz von 24 000 Euro unter anderem wegen Vergewaltigung, schweren Menschenhandels und Zuhälterei verurteilt worden. Der Mann, der nach Überzeugung des Richters Benjamin Roellenbleck „hauptberuflicher Hell’s Angel“ ist, hat von Anfang Dezember 2012 bis März 2013 eine damals 19-Jährige aus Ludwigshafen zur Prostitution gezwungen und nach Ansicht des Gerichtes einmal vergewaltigt. Kennen gelernt hatten sich die beiden im Frühjahr 2012 über Facebook. Schon nach…

Weiter Lesen

Sechs Stunden Fuchsjagd

Sechs Stunden Fuchsjagd

Sechs Stunden Polizeikontrolle bei Sommerparty der Hells Angels in Salzwedel am Fuchsberg Bereits im November 2016 gab es einen größeren Kontrolleinsatz der Polizei. Auch am Sonnabend wurden anreisende Gäste wieder kontrolliert. Am Ende bilanzierten die Beamten: „Der Einsatz verlief friedlich und störungsfrei.“ Zur „Verhinderung von Straftaten im Phänomenbereich Rocker“, so heißt es im Bericht des Salzwedeler Revieres, war der Einsatz der Polizei angeordnet. Längere Wartezeiten, aufgrund der Personenkontrollen zwischen 17 und 23 Uhr, seien durch…

Weiter Lesen

Granatenfehlwurf

Granatenfehlwurf

Genk/Limburg/Belgien – Unbekannte haben in der Nacht zum Mittwoch mehrere Handgranaten auf ein Gebäude in Genk geworfen. Dabei kamen die Fensterscheiben an der Fassade zu Bruch. Auch bildeten sich vor dem Gebäude zwei kleine Krater. Interessant wird die Story in der heutigen Zeit wohl nur durch das vermeintliche Ziel des Angriffs. Es handelte sich um ein ehemaliges Mitglied der Hells Angels. Er hatte den Verein vor zwei Jahren verlassen. 0

Weiter Lesen

Saubere Westen?

Saubere Westen?

Kiel – In der Affäre um unterdrückte Beweismittel und Aktenmanipulation im Landeskriminalamt gibt es neue Ungereimtheiten. Dabei geht es um die Rolle des damaligen Präsi der Bandidos Neumünster, der im Prozess um die Messerstecherei am Großflecken nicht auf der Anklagebank saß. Im 2011 gefällten Urteil gegen vier Bandidos heißt es, der Rocker-Boss sei erst nach der Polizei am Tatort eingetroffen – obwohl die Auswertung seiner Handydaten durch einen später geschassten Ermittler das genaue Gegenteil ergeben…

Weiter Lesen
1 2 3 21