HA Bonn schon wieder Verboten

HA Bonn schon wieder Verboten
Anscheinend kann der Staat auch Vereine verbieten, die es gar nicht gibt? Der Charter „Hells Angels MC Bonn“ ist als kriminelle Vereinigung verboten worden. Der Name ist irreführend, die Member kommen aus Rheinland-Pfalz.
 Mit dem Verbot stärkt Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) dem rheinland-pfälzischen Innenminister Roger Lewentz (SPD) den Rücken, der mit dem gleichen Bestreben aus formalen Gründen gescheitert war.

Das Clubheim in Neustadt/Wied ist erneut beschlagnahmt und versiegelt worden, wie die „Rhein-Zeitung“ berichtete.

Lewentz teilte am Mittwoch mit, de Maizières Entscheidung sei „ein deutliches Signal an die kriminelle Rockerszene“. Die Rocker nennen sich trotz ihres Vereinssitzes in Rheinland-Pfalz „Hells Angels MC Bonn“, weil sie sich einst von einer Bonner Gruppierung der „Höllenengel“ abgespalten hatten. Mehrere Mitglieder stehen wegen zahlreicher Vergehen vor dem Landgericht Koblenz.

In wie weit das Clubheim und das Vermögen der 81er wirklich beschlagnahmt werden durfte, obwohl sich der Verein schon vorher selbst aufgelöst hatte, wird die Gerichte wohl wieder teuer beschäftigen werden. Aber die Damen und Herren der Regierung brauchen ja ihre Schatulle nicht zu öffnen. Das bezahlen wir Steuerzahler…

0
Teile diesen ArtikelShare on Facebook0Share on Google+1Tweet about this on TwitterShare on Tumblr0Pin on Pinterest0

Related Post

COMMENTS

Kommentar