DK | Rocker unterstützen Flüchtlinge

DK | Rocker unterstützen Flüchtlinge

Moralische Unterstützung für Flüchtlinge und Asylsuchende in Dänemark kommt aus einer eher unerwarteten Richtung: Vom Hells Angels MC

Als Reaktion auf einen Bericht einer lokalen Zeitung, in dem die Polizei verkündete, die Gründung eines Charters der Hells Angels in der Stadt Nyborg verhindern zu wollen, verkündeten einige Leser der Zeitung dass sie lieber Biker als Flüchtlinge in ihrer Stadt begrüßen würden. Wir berichteten.

“Es ist schon irgendwie lustig: Fünfhundert ‘Flüchtlinge’ werden mit Fahnen und Jubel begrüßt, und sobald die Anwohner ihrer Besorgnis Luft machen, werden sie kollektiv als Nazis bezeichnet. Aber bei fünf Mitgliedern der Hells Angels – die sowieso unter sich bleiben – wird gleich dazu aufgerufen, sie zu teeren und zu federn und danach aus der Stadt zu jagen.“

Schreibt Lars Thomsen in einem Leserbrief. John Sparre schreibt folgenden Kommentar:

“Dänische Frauen können sich sicherer fühlen, wenn die Hells Angels in den Straßen unterwegs sind als wenn Moslems mit ihrem kranken Frauenbild die Stadt bevölkern.“

Nachdem weitere Kommentare, die in dieselbe Richtung gingen, veröffentlicht wurden, haben die Hells Angels sich selbst in einer Pressemitteilung geäußert, in der sie sich für die Unterstützung bedanken, aber gleichzeitig den „wir oder sie“-Ton der Debatte verurteilen.

“Wie die meisten anderen Bewohner dieses Landes finden es viele unserer Mitglieder alarmierend, dass so viele Flüchtlinge und Migranten in so kurzer Zeit ins Land kommen, was zu einem Kampf der Kulturen beitragen kann. Nichtsdestotrotz ist es nicht die Schuld der Flüchtlinge dass sie auf der Suche nach einem sicheren oder besseren Leben hierhergekommen sind,“

So die Hells Angels. Die Biker sagen, dass der Zorn der Einwohner gegenüber den Flüchtlingen fehlgeleitet ist.

“Die besorgten Bürger sollten ihre Wut eher gegen diejenigen richten, die an Europa’s Misere Schuld sind – nämlich die Politiker in Dänemark und anderen EU-Ländern, das aggressive Auftreten der USA und der NATO in Syrien und Lybien, die Handelsbeschränkungen der EU, den Missbrauch der Ölindustrie und die Verschwendung der afrikanischen Bodenschätze. Und nicht zuletzt die weltweite Rüstungsindustrie mit ihrer unersättlichen Gier nach neuen bewaffneten Konflikten.“

– so die gemeinsame Erklärung des Clubs.

by Sandmann

2+

Related Post

COMMENTS

  • Sprouchmaaster

    die Erklärung ist gut und durchdacht!!!

    4+
  • Iceangel

    Was mal wieder beweist, dass auch Rocker ein politisches Verständnis haben und darüber nachdenken, was schief läuft.
    Und den Kommentar der Engel kann ich nur unterschreiben. Sie haben den Nagel auf den Kopf getroffen.
    Und das einzige, warum Rocker nicht politisch aktiv sein wollen, ist, dass sie sich nicht vor der Politik hertreiben lassen wollen.
    Sie wollen in ihrer Denkweise frei bleiben, was im Politikbetrieb nur sehr schwer möglich ist.
    Einfach zu viele Kompromisse, was dem Gerade sein widerspricht.
    Nichtsdestotrotz sagen sie ihre Meinung zu politischen Zuständen, wenn es angebracht ist und Sinn macht.
    Sie lassen sich nicht instrumentalisieren und tun was sie für richtig halten.
    Und das ist gut so und sorgt für einen ungetrübten Blick auf die Dinge, die die Welt bewegen.
    Und wenn es darum geht, wie hierzulande, Frauen vor notgeilen Typen zu schützen, dann tun sie das zeitnah ohne viel politisches Gelaber und Debatten und sie fragen nicht lange, ob das politisch korrekt ist.
    Das rumgelabere und die political correctness überlassen sie den Politikern.

    1+
  • Hans

    Ja, nur die Überschrift „Rocker unterstützen Flüchtlinge“ zu dem Artikel ist unpassend, denn der Haupttenor der Pressemeldung der 81er ist ja die Kritik an der Politik.

    5+
  • Sandmann

    @Hans

    Die Originalüberschrift des Artikels lautet „Refugees in Denmark find surprise ally in Hells Angels“, was ich, um die Überschrift nicht unnötig lang zu machen, auf „Rocker unterstützen Flüchtlinge“ gekürzt habe. Wenn du einen besseren Übersetzungsvorschlag hast – gern her damit. Aber wir ändern normalerweise nicht die Überschriften der Quellen, auf die wir uns beziehen.

    http://www.thelocal.dk/20160115/refugees-in-denmark-find-unexpected-ally-in-hells-angels

    LL&R,
    Sandmann

    1+
  • larsen

    Bei denen die für die Misere Europas Schuld haben ist die Mutti ganz vorne mit bei.. Stolz auf Deutschland fällt grade schwer..

    Was die 81er da mitteilen unterschreibe ich Ihnen..

    0

Kommentar