Bullenterror zu Weihnachten

Bullenterror zu Weihnachten

Als ich den Artikel fand dachte ich mir, wieder diese gleiche Scheiße, „Rocker Bullen Presse“ am ende immer die gleiche eintönige Stimmungsmache seitens der Bullen und Medien.

 

Mit großem Aufgebot hat die Bullerei am Freitagabend ab 18 Uhr die Versammlung (man betone WEIHNACHTSFEIER) der Hells Angels kontrolliert. Der Einsatz löste zwischenzeitlich Verkehrsprobleme aus. Den Kennzeichen der Fahrzeuge nach reisten die Rocker vorwiegend aus dem Ruhrgebiet an, aber einige auch aus dem Bergischen Land, manche kamen auch zu Fuß. Die Beamten durchsuchten nicht nur die Fahrzeuge. Für die Personenkontrolle war ein großes Zelt aufgebaut. „Wir haben nach Waffen und verbotenen Gegenständen gesucht“, so die Polizeisprecherin. Eine Bilanz der Kontrollen soll es am Wochenende geben.
Die Kontrollen sorgten ab der Autobahnabfahrt für Staus, Besucher des Musicals Cinderella on Ice im ISS Dome wurden von der Polizei an den Kontrollen vorbeigelotst.


Als wenn das nicht schon genug der Schikane war, da ja alle Gäste vorab ausgiebig kontrolliert wurden Tickte die Bullerei gänzlich aus.


Die Polizei Düsseldorf rückte gegen 1 Uhr nachts mit einem gepanzerten Fahrzeugen aus und durchsuchte die Partyräume an der Theodorstraße. Den Einsatz des Spezialeinsatzkommandos (SEK) bestätigte die Polizei am Morgen auf Anfrage. Es habe Hinweise auf unerlaubten Waffenbesitz gegeben. Der Verdacht habe sich aber nicht bestätigt.

Zu dem Einsatz erhebt der Düsseldorfer Rechtsanwalt Wolf Bonn schwere Vorwürfe: Demnach soll das SEK der Polizei die Gaststätte, in der die Weihnachtsfeier stattfand, „verwüstet“ haben. Bonn vertritt die Hells Angels seit Jahren juristisch.

„Die Polizisten haben die Einrichtung des Clubs kurz und klein geschlagen“, teilte Bonn der Redaktion des „RP Online“ mit. „Im Innern des Lokals wurden grundlos Sachen, vor allem Möbel und Ausstattung der Band und des DJs, zerstört.“ Auf Fotos ist zu sehen, dass auch vor dem Lokal die Partyeinrichtung zerstört auf dem Boden liegt, die Fensterscheiben des Lokals sind teilweise gesprungen.

Weiter berichtet der Anwalt, Partygäste – darunter auch einige, die nicht Mitglieder der Hells Angels sind – seien mit Kabelbindern auf dem Boden gefesselt worden. Die Beamten hätten die am Boden liegenden Personen teilweise noch getreten oder mit Knüppeln geschlagen, heißt es in einem Statement des Anwalts.

Mehrere Gäste befänden sich derzeit im Krankenhaus, um sich behandeln zu lassen. Ein Mann soll nach Angaben des Anwalts eine Herzattacke gehabt haben. Ein Frau soll ein gebrochenes Bein haben. Einige Gäste erwägen nun rechtliche Schritte.

Zu den Vorwürfen konnte die Polizei bislang nichts sagen. „Wir überprüfen den Einsatz im Nachhinein. Wenn die Schilderungen des Anwalts zutreffen, wird das in unserem Bericht über den Einsatz vermerkt werden“, hieß es von Seiten der Polizei.


Fassen wir mal kurz zusammen:

  • wir wissen was die Bullen für einen aufwand bei Kontrollen betreiben, Flutlichter und riesige Zelte werden aufgestellt und an jeder ecke ein Bulle mit MP im Anschlag
  • 7 Stunden Kontrollen, die Bullen wussten ganz genau wer sich unter den Gästen befand
  • nach 7 Stunden rückt das SEK am mit dem Vorwand überprüfte Personen könnten ja eine Waffe mit sich führen
  • selbst Fahrzeuge wurden geflitzt
  • Laut Polizei habe es keinen Widerstand von Seiten der Partygäste gegen, warum wurden diese dann teils erheblich verletzt …

Nach aussage der Bullerei müsse erst ein mal alles geprüft werden bevor man zu irgend etwas etwas sagen könne.

Hier noch ein paar Bilder:

     

 

3+

Related Post

COMMENTS

  • iceangel iceangel

    Die dämlichen Bullen haben doch voll was an der Klatsche.

    Zitat:
    „Es habe Hinweise auf unerlaubten Waffenbesitz gegeben.“

    Ein beklopptere Ausrede ist denen wohl nicht mehr eingefallen, zumal die jeden vorher auf den Kopf gestellt haben, der da rein gegeangen ist ( laut deren Aussage ).
    Und dann auch noch grundlos den Laden zertrümmert und der Umgang mit den Personen dort, hat mit den
    verbrieften Menschen – und Grundrechten nichts mehr gemein.
    Wollten wohl mal wieder ihr staatliches Machtmonopol demonstrieren.
    Diese Vorgehensweise kennt man nur aus Diktaturen, mittlerweile glaube ich langsam daran, dass wir auf diesem Weg mittlerweile sind.
    Und wer bezahlt die Sauerei der Zerstörung, vorrausgesetzt die Staatsdeppen ersetzen den Schaden?
    Letztendlich kommen die Leute dort so oder so für den Schaden auf, wenn auch in Form eines Steuerzahlers, was die Betroffenen dort zweifelsohne ja sind.
    Den Bullen war`s wohl zu ruhig in der letzten Zeit, bei denen ist der Frust wohl zu groß, die Szene nicht klein zu bekommen. Da muss man sich wohl zum Jahresabschluß nochmal in Szene setzen.
    Elendes Staatspack, euch sei gesagt:
    „Und wenn ihr euch auf den Kopf stellt und mit euren Nüßchen und Tittchen wackelt, ihr werdet die Rockerszene nicht klein kriegen, da friert eher die Hölle zu.“

    Armes Deutschland.

    18+

    Usern gefällt der Kommentar:

    • Sprouchmaaster
    • avatar
  • iceangel iceangel

    Alter, ich reg mich immer noch darüber auf.
    Selbst die Zettelhexen halten sich an den Weihnachtsfrieden und schicken einem keine Knöllchen vor Weihnachten.
    Nur die Kreuzritter der Bullerei kriegen es nicht auf die Reihe und müssen einem die Weihnachtszeit versauen.
    Wenigstens einmal im Jahr könnten auch sie die Füße stillhalten.
    Mein Weihnachtswunsch für euch:
    „Hoffentlich fackelt euch der Weihnachtsbaum, mit samt der Kugeln mit dem Bullensternchen drauf, am Heilig Abend ab.“

    Das wäre mein allerheiligster Wunsch. The-Incredible-Hulk

    7+

    Usern gefällt der Kommentar:

    • Sprouchmaaster
    • avatar
  • blackrabitt

    Ja unser Herr Reul, der Knecht vor dem Herrn und seinem Meister Laschet möchten gerne ein ganz großes Platzkonzert bekommen und mittels ihrer Überstunden geschundenen Executiven mal so richtig die Sau rauslassen!
    Leider übersehen sie allerdings, das sie damit nicht den Wählerwillen erfüllen, denn dieses stetige einseitige Auftreten der Rechtsmacht des Staates gegen nur eine einzige Szene, während sich Strassengangs und Boxclubs fremdländischer Nationalität und Auftrag hier nach belieben austoben dürfen, wo Einheimische zu Schaden kommen, sei es durch Überfälle, Vergewaltigungen, Diebstählen und Einbrüchen; wo die MC-Scene – und sei sie noch so verschrien – noch nie mit in Verbindung zubringen war! Zeigt die Rentner, Bürger, Frauen, Kinder, die durch die MC-Scene belästigt, bedrängt, geschlagen, beraubt oder ermordet worden wäre, könnt ihr nicht, logisch, gab es ja auch noch nie!
    Bloß weil die MC-Scene innerhalb der MC-Vereine ihre eigenen Regeln und Statuten für sich aufstellen und einhalten, sind es trotzdem keine Gesetzlosen, keine kriminel. Vereinigungen, die sich hier auf öffentlichem Boden nicht an Gesetz und Ordnung halten!
    Dahingegen kommt einem die Willkür der Recht u Ordnungsorgane im Auftrag jener Politiker schon recht anmassend als Gesetzloser vor, als wie es deren Bestimmungen und Gesetze es selbst zulassen!!!
    Vor über 70 Jahren hatte sich hier ein Diktator einige Spezialeinheiten in Uniform herangezogen und es ziemlich widerlich, das einige Ministranten meinen dies in ihrer Willkür mit dem Polizeiapparat, speziell dem SEK nachahmen zu müssen.
    Sicherlich hätte der Bürger für derartige Einsätze vollstes Verständnis, wenn eine akute Bedrohungs und Gefährdungslage real vorhanden wäre, sich aber diese an den Haaren wie mit Insider-Tips, Waffen in versteckten Lagern, etc. herbei zuziehen, das setzt der Posse noch den Gipfel drauf!
    Hinzu kommt noch, die Zerstörung von Immobilienausstattung, Mobiliar, techn. Equikment, das verletzen von Unbeteiligten bis hin zu Knochenbrüchen erinnert an Schlägertrupps aus der Stasizeit!
    Aber wartet ab, bis der Bürger euch Schergen durchschaut, sich nicht mehr indoktrinieren lässt, wie sich dann das Blatt wenden wird!
    Auch wenn ihr uns nicht seht, aber wir werden immer da sein, wir sind auf den Strassen, allzeit und ewig werden wir da sein, verlasst euch drauf!

    8+

    Usern gefällt der Kommentar:

    • iceangel
    • Steppenwolf
    • Sprouchmaaster
  • Steppenwolf Steppenwolf

    Ein beispielloser Wandalismus, der mit nichts, aber auch gar nichts zu rechtfertigen ist. Und das von Staatsgnaden höchstselbst.

    Wo bleibt da der Respekt und die Anchtung vor dem Eigenentum anderer?

    Gruß mit Respekt, Steppenwolf opa

    0

Kommentar